ÖH Uni Graz ÖH Uni Graz

Startseite » Jobs » Trainerin – saferinternet.at

Trainerin – saferinternet.at

 

Antonia ist 26 Jahre alt und arbeitet neben ihrem Studium als Trainerin bei saferinternet.at. Sie studiert derzeit Pädagogik an der Karl-Franzens Universität und gestaltet ihr Studium durch den Nebenjob praxisnäher. Antonia zeigt uns, dass Studieren und Arbeiten auf jeden Fall funktionieren kann.

 

 

Arbeitsreferat: Was war deine Motivation zu sagen: „Ja, ich suche mir einen Nebenjob zum Studium!“?

Antonia: Es traf sich bei mir eher zufällig, dass ich zu meinem Nebenjob kam. Mir wurde damals das Projekt Saferinternet.at vorgestellt und ich war begeistert. Das klang nach etwas das ich auch gerne machen würde. So vereinbarten wir einen Termin, an dem ich einmal zu einem Workshop mitfahren durfte und schon war ich dabei.

Arbeitsreferat: Wie viele Stunden arbeitest du (durchschnittlich) pro Woche? Hast du flexible Arbeitszeiten? Wie lange arbeitest du schon neben dem Studium?

Antonia: Das Ganze mache ich jetzt seit ca. 2 Jahren. Ich habe sehr flexible Arbeitszeiten und kann mir alles selbst einteilen.

Arbeitsreferat: Welche Tipps würdest du anderen Studierenden geben, die auch einem Nebenjob nachgehen?

Antonia: Sucht euch einen Nebenjob, der sich inhaltlich mit eurem Studium vereinbaren lässt, denn ich sehe jetzt selbst, dass meine Theorie sich in der Praxis bezahlt macht. Schaut euch nach flexiblen Arbeitszeiten um und versucht nicht einen Job rein des Geldes willens zu machen. Jobs sollen Freude machen und eine Vorbereitung auf die richtige Arbeitswelt da draußen!

Arbeitsreferat: Welche Vor- und Nacheile bringt dein Job mit sich?

Antonia: Vorteile überwiegen muss ich gleich einmal dazu sagen. Aber vielleicht hatte ich auch einfach Glück mit meinem Job. Ich kann extrem viel Berufserfahrung sammeln, arbeite mit tollen Leuten zusammen, habe durch mein Team auch gleich neue Freunde gefunden und kann mein theoretisches Wissen aus der Uni gleich in der Praxis testen und umgekehrt. Der einzige Nachteil ist, man muss sich gut organisieren, sonst läuft man Gefahr das Studium ein wenig auf der Strecke zu lassen.

Arbeitsreferat: Ist es immer leicht Studium, Lernen und Arbeiten „unter einen Hut zu bringen“? 

Antonia: Für mich ja, da ich mir meine Zeiten selbst einteilen kann. Das ist aber bestimmt nicht in jedem Job so easy.

Arbeitsreferat: Verzögert sich dein Studium dadurch? 

Antonia: Nein.

Arbeitsreferat: Was genau sind deine Tätigkeiten? 

Antonia: Ich halte Workshops und größere Vorträge in Schulen für Kinder, Lehrpersonen und Eltern zum Thema sicherer Umgang im Internet und verantwortungsbewusster Umgang mit neuen Medien und sozialen Netzwerken.

Arbeitsreferat: Arbeitest du in einem für dein Studium relevanten Berufsfeld?

Antonia: Ja, da ich Pädagogik studiere und mein Berufsfeld ja in Richtung Schule und Weiterbildung fällt.

Arbeitsreferat: Was ist der typische Studentenjob? 

Antonia: Meiner nicht. Ich denke die meisten machen dann doch eher Dinge wie Kellnern, Flyer verteilen und so weiter. Was ja auch seine Reize hat.

Arbeitsreferat: Arbeitest du im Sommer zusätzlich? Wenn ja, was? 

Antonia: Ja. Meistens im Bereich der Kinderbetreuung. In Camps oder Hotels.

Arbeitsreferat: Geht’s finanziell auch ohne Arbeit? 

Antonia: Es würde wahrscheinlich viele Abstriche geben auf die ich nicht mehr verzichten wollen würde, aber ja, ich denke es wäre machbar, wenn auch nicht wünschenswert.